Die aktuelle Fatwa Cyberfatwa Publikationen zum Fatwawesen Personenverzeichnis Statistik zu Fatwas über Alkohol und neue Medien Verzeichnis der Signaturen der Fatwaanbieter Cyberislam News Impressum, Haftungshinweis und Datenschutzerklärung

Die aktuelle Fatwa

Sie können die aktuelle Fatwa auch als Newsletter auf Ihre E-Mailadresse beziehen. Senden Sie dazu einfach eine E-Mail an:
fatwa@matthias-brueckner.com. Sie können sich jederzeit vom Fatwa-Newsletter abmelden, indem Sie eine E-Mail an dieselbe Adresse schicken.

Archiv ab November 2011 Das Jahr 2012 in Fatwas Das Jahr 2013 in Fatwas Das Jahr 2014 in Fatwas Das Jahr 2015 in Fatwas

22.01.2019

About Islam: Can a Mosque Accept Stolen Money?

Der Fragesteller möchte wissen wie eine Moschee mit einer Spende umzugehen hat, bei der es sich um gestohlenes Geld handelt. Der Vorfall soll in Deutschland geschehen sein. Der Mufti meint zwar, dass das Geld nicht an eine Moschee, aber an einen gemeinnützigen Verein gespendet werden könne. Erschwerend kommt hinzu, dass das Geld aus einer Spielhalle stammt. Gerade solches Geld müsse sofort weggegeben werden. Hier schwingt das nicht ausdrücklich ausgesprochene Verbot des Glücksspiels mit.
Für den Dieb sei wichtig zu bereuen. Dafür sei erforderlich das ganze geraubte Geld wegzugeben. Das Geld muss danach gerade nicht dem Bestohlenen zurückgegeben werden. Das widerspricht u. a. dem Täter-Opfer-Ausgleich nach dem deutschen staatlichen Strafrecht. Ferner besteht für die Moscheebetreiber die Gefahr sich selbst strafbar zu machen, z. B. wegen Strafvereitelung, wenn der Spender wegen der Vortat noch nicht bestraft wurde.

Schlagworte: Strafrecht, Diebstahl, Glücksspiel, Reue, Moschee, Spende

09.01.2019

Islamweb: A Female Doctor Practicing In Ultrasound

Diese Fatwa befasst sich mit der Frage, ob Ärztinnen männliche Patienten behandeln dürfen. Der wahhabitische Fatwa-Online-Dienst lehnt das in der Tat ab, genauso wie die Behandlung von Patientinnen durch Ärzte. Als Ausnahmen werden einzig Notwendigkeit (Darura) und Bedürfnis (Hadscha) zugelassen. Zum Beleg dieser Auffassung werden sowohl Koranverse als auch Überlieferungen von Muhammad herangezogen.
Angelegenheiten würden so gemäß der Realität behandelt und nicht gemäß eines hypothetischen Idealismus. Das kann man durchaus gerade umgekehrt sehen. So definiert die hier behauptete Regel ein zu erreichendes religiöses Ideal. Ob dieses Ideal erreichbar ist, hängt nun wiederrum mit der Realität zusammen, bzw. wie sie beschaffen ist. Insbesondere hängt es damit zusammen, ob diese Regel von den religiösen Laien angenommen wird.

Schlagworte: Geschlechtertrennung, Medizin, Notwendigkeit, Bedürfnis, Wahhabiten

01.01.2019

The National: Iraqis in uproar after Grand Mufti issues anti-Christmas fatwa

Unvermeidlich sind jedes Jahr die sogenannten Weihnachtsfatwas. Gerade in zahlreichen Presseartikeln präsent ist eine Fatwa eines bedeutenden sunnitischen Geistlichen aus dem Irak. Er meint es sei nicht erlaubt an Weihnachts- und Sylvesterfeiern teilzunehmen, da das bedeuten würde an das Christentum zu glauben. Das ist eine gängige islamistische Argumentation. Diese Ansicht hat erheblichen Widerspruch erfahren. Der Chef der sunnitischen Stiftungsverwaltung bezeichnete die Äußerung als beleidigend, irrational und nicht akzeptabel. Interessant ist, dass ein paar Tage vorher das irakische Kabinett beschlossen hatte den 25.12. zu einem nationalen Feiertag zu erklären.

Schlagworte: Weihnachten, Sylvester, Feiertag, Apostasie, Irak