Die aktuelle Fatwa Cyberfatwa Publikationen zum Fatwawesen Personenverzeichnis Statistik zu Fatwas über Alkohol und neue Medien Verzeichnis der Signaturen der Fatwaanbieter Cyberislam News Impressum, Haftungshinweis und Datenschutzerklärung

Die aktuelle Fatwa

Sie können die aktuelle Fatwa auch als Newsletter auf Ihre E-Mailadresse beziehen. Senden Sie dazu einfach eine E-Mail an:
fatwa@matthias-brueckner.com. Sie können sich jederzeit vom Fatwa-Newsletter abmelden, indem Sie eine E-Mail an dieselbe Adresse schicken.

Archiv ab November 2011 Das Jahr 2012 in Fatwas Das Jahr 2013 in Fatwas Das Jahr 2014 in Fatwas Das Jahr 2015 in Fatwas

12.11.2017

Arab News: Top Saudi scholar says Muslims may pray in churches and synagogues

Die saudische Zeitung Arab News berichtet von einer bemerkenswerten Fatwa. So soll ein hochrangiger wahhabitischer Gelehrte eine Fatwa erlassen haben, die das Verhältnis zu anderen Konfessionen und Religionen liberalisieren könnte. Danach sei es erlaubt in schiitischen oder sufisch orientierten Moscheen zu beten, ebenso wie in Kirchen und Synagogen. Irritierend ist hier einzig, dass die Zeitung von Muslimen schreibt, als ob Schiiten und Sufis keine Muslime wären. Umgekehrt sei es Christen erlaubt in Moscheen zu beten. Weiterhin erkennt der Mufti die Möglichkeit von Meinungsverschiedenheiten zwischen Muslimen zumindest außerhalb der Glaubensgrundlagen (Aqida) an.
Diese Fatwa steht möglicherweise in Zusammenhang mit anderen Bestrebungen der Liberalisierung in Saudi-Arabien, nämlich der Erlaubnis für Frauen in Zukunft Autos zu steuern und Fatwas zu erlassen. Die Fatwa zeigt, dass es auch für wahhabitische Gelehrte faktisch möglich ist eine andere als eine strenge Auslegung islamischer Texte und Traditionen zu wählen. Noch wichtiger als die Äußerung einer rechtlichen Meinung (Fatwa) ist dann allerdings deren Umsetzung. Das wird die Zeit zeigen.

Schlagworte: Gebet, Moschee, Synagoge, Kirche, Christen, Glaubensgrundlagen, Wahhabiten